Kostenlos anmelden

Ich bin ein(e):
weiter »

So verdienen Amateur-Girls ihr Geld

Es klingt ein bisschen widersprüchlich, als Amateur viel Geld zu verdienen. Doch es ist durchaus möglich. Das Internet bietet zeigefreudigen Frauen einige Optionen, sich ein gutes Taschengeld dazuzuverdienen.

Frau in geblümten Kleidchen hat vor ihrem Laptop

Was ist eigentlich ein Amateur Camgirl

Ein Camgirl ist eine Frau, die sich freizügig vor der Webcam präsentiert. Sie lässt die Zuschauer an ihrem Leben teilhaben, spricht mit ihnen und geht auf ihre Wünsche ein. Dafür zahlen die Online-Besucher vereinbarte Beiträge. Gefällt den Usern die Präsentation, geben sie gern zusätzlich noch Trinkgeld. Dadurch erhöht sich der Verdienst als Camgirl. Übrigens können auch Jungs diesen Job machen. Sie nennen sich dann Camboys.

Wer kann ein Camgirl werden?

Eine Frau musst kein Model sein, um als Camgirl zu arbeiten. Wichtigste Voraussetzungen sind ein gesundes Selbstbewusstsein und Unbefangenheit vor der Webcam. Frauen, die Spaß daran haben, kennen ihre Schokoladenseiten und wissen, wie sie sich gut in Szene setzen. Sie lieben es, die Zuschauer daran teilhaben zu lassen. Diese Frauen haben keinesfalls die Maße eines Supermodels haben. Auch etwas kräftigere Frauen und Mädchen sind als Camgirls beliebt.

Notwendige Voraussetzungen:

Einen PC oder ein Notebook mit Webcam. Einen schnellen Internetanschluss (DSL, LTE) natürlich auch. Das ist im Prinzip schon alles. Die Camgirls achten bei ihren Auftritten auf einen ansprechenden Hintergrund, gute Beleuchtung, damit dem Zuschauer nichts entgeht und ein aufgeräumtes Zimmer, damit nichts ablenkt. Ein unaufgeräumtes Zimmer könnte Deine Zuschauer eher abschrecken.

Beliebt bei Amateurinnen sind auch Verkleidungen. Manche Zuschauer stehen darauf, wenn die Frauen in eine Rolle schlüpfen und etwas verspielt sind. Generell achten die Frauen sehr darauf, in welchem Aufzug sie sich präsentieren und legen betonen ihre Vorzüge mit einem hübschen Makeup. Doch auch ganz natürlich kommt bestens an. Da gehen die Geschmäcker völlig auseinander.

Viele Plattformen bieten mittlerweile Cam Chats an

Zum Beispiel gibt es bei der Seite Amateurcommunity nur Amateure zu sehen. Das macht den Reiz für viele Besucher solcher Plattformen besonders groß. Man sollte zwar meinen, dass gerade perfekte Körper bevorzugt werden, aber gerade das Gegenteil ist der Fall: Normale Typen sind extrem beliebt bei den Zuschauern.

Auf den Online-Plattformen sind rund um die Uhren Video-Chats möglich. Das macht es den Nutzern leicht, immer auf ihre Kosten zu kommen.

Frau in Fischnetzstrumpfhose vorm Laptop

Verdienst

Amateurinnen verdienen im Monat bis zu mehreren Tausend Euro. Oder auch nur ein paar Hundert. Der Verdienst ist natürlich von ihrer Aktivität abhängig. Manche möchten durch diesen Job nur ihr Taschengeld aufzubessern. Andere arbeiten sogar hauptberuflich als Amateur Camgirl, wie einige der Teilnehmerinnen des Amateur Star 2019 Wettbewerbs. Dazu gehören, wie in jedem anderen festen Job, Disziplin und Ausdauer. Bezahlt wird jede einzelne Minute, die User mit Dir im Chat verbringen. Das rentiert sich, da sie mehrere Chats gleichzeitig bedienen können. So ist bei regelmäßigem Einsatz schnell ein nettes Einkommen erwirtschaftet.

Bildnachweise
1. Bild © narongchai/fotolia.com
2. Bild © Africa Studio/fotolia.com